Öffentlich bestellter
Vermessungsingenieur

Bauvermessung

 

Ausgleichsgradiente
baubegleitende Vermessung
Bestandsvermessungen:

Bestandsaufnahmen können sehr unterschiedlich sein:

  • Geländeaufnahmen zum Zweck der Erdmassenermittlung und/oder zur Planungsgrundlage, für digitale Geländemodelle und Schnitterstellungen.
  • Bestandsaufnahmen zum Zwecke der Datenhaltung in Geografischen Informationssystemen (GIS).
  • Bestandsaufnahmen zur Objekterfassung (Werkhallen, Brücken, Innenräume). Diese können in Gebäudeinformationssystemen gehalten werden und als Grundlage für Facility Management.

Bei der Messmethode kann heutzutage unterschieden werden zwischen klassisch terrestrischem Verfahren mit dem Tachymeter, dem Verfahren mittels GPS, dem Laserscanning und photogrammetrischen Verfahren.

Bei den erzeugten Daten nimmt die Bedeutung von geplotteten Plänen immer mehr ab, die Daten werden mittlerweile fast immer digital verlangt. Dabei kann der Auftraggeber das Format bestimmen, in dem geliefert werden soll. Wir liefern u.a. die Kataloge INGRADA, BFR Verm (Baufachliche Richtlinien Vermessung), DB GIS, können aber auch individuell abgestimmte Vorgaben umsetzen.


 
Entwurfsvermessung
Erdmassenberechungen
Fassadenvermessungen
Feinnivellements
Kanalvermessung
Laserscanning
Pegelmessungen
Ramm-Bohrpfahlvermessungen
Setzungsmessungen
Straßenvermessung
coding + custom cms © 2005-2017 AD1 media · 264514 | 1